Entstehung, Geschichte

unartproduktion Buch- und Musikverlag wurde 1984 von Ulrich Gabriel mit dem experimentellen Literaturbuch „Aus der Müllhalde der Sentimentalitäten“ gestartet und wenig später mit der Hörbuchreihe „Gauls Kinderlieder“ 1986 erweitert. Mit der 2006 folgenden Lesebuchreihe, der Taschenbuchreihe und der Sparte Mundartliteratur sowie weiterer Spezialgebiete verweist der Verlag inzwischen auf eine große Fülle qualifizierter Publikationen.

Mittel- und langfristige Ziele des Verlages

  1. Ziel des Verlages ist die wirtschaftlich erfolgreiche Schaffung hochqualifizierter Kultur- und Kunstprodukte für Erwachsene und für Kinder in Form von Büchern, E-Books, Hörbüchern, CD's und DVD's ausgehend vom Regionalen bis hin zum gesamten deutschsprachigen Geschäftsfeld.
  2. Die Festigung und Erhaltung des regionalen Standbeins hat absoluten Vorrang. Grundsatz: Die Ausweitung des Vertriebs und des Programms kann nur auf Basis einer gesicherten regionalen (wirtschaftlich erfolgreichen) Verankerung erfolgen. 
  3. In Bezug auf Kunden und Leserschaft hat sich der Verlag 3 Ziele gesetzt:   
    1. Die Bedienung eines literarisch und künstlerisch interessierten Publikums. Dies geschieht mit der Buchreihe LITERARISCHE TASCHENBÜCHER. Dazu kommt die sog. gemischte Sparte mit interessanten Publikationen über die Literatur hinaus. Themen: Literatur-Zeitschriften, Bildende Kunst, Neue Musik, Ethno, Reise, Pulp, Raritäten und Zweiheimische Fibeln unter dem Titel EXTRAS
    2. Die Gewinnung neuer Leserschichten mit speziell dafür entwickelten Reihen wie: LESEBÜCHER - Lies, wo Du lebst  (seit 2006 über 30.000 Stück) und die KINDERHÖRBÜCHER - Gauls Kinderlieder (seit 1986 über 60.000 Stück)
    3. Die Auseinandersetzung mit lokalen Sprachen, insbesondere der  MUNDARTLITERATUR durch Buch- und CD-Publikationen sowie Veranstaltungen (Mundartmai, Symposium „Lokale Sprachen“)
  4. Die Kundenbindung erfolgt durch speziell entwickelte, verlagsbezogene Aktionen und Veranstaltungsangebote wie
    1. POESIE & MUSIK - Literarische Herbstreihe, Präsentationen
    2. MUNDARTMAI – Literarische Frühjahrsreihe
    3. LESEN STATT WARTEN – Minibibliotheken für Wartezimmer
    4. KINDERVERANSTALTUNGEN – jährlich ca. 30 - 40
  5. Die  AutorInnen des Verlages werden verstärkt zu Lesungen und eigenen Werbeaktivitäten eingeladen. Das Ziel ist vom „einmonatigen Präsentationsbuch“ wegzukommen und Bücher und AutorInnen länger im Gespräch zu halten.
  6. 2014 wird der Vertrieb erstmals auf den gesamten deutschsprachigen Raum ausgeweitet. Das bedeutet auch thematische Erweiterung des Angebots.
  7. Die Werbemaßnahmen über Internet werden mit kreativen, neuen Formen (Clip, Audio) verstärkt.
  8. Das Verlagsprogramm wird zweimal jährlich in einem ausführlichen Verlagsheft  in hoher Auflage mit Frühjahrs- und Herbstprogramm veröffentlicht.