BvZ Schundheft Nr. 30 Worthülsenfrüchte Vergrößern

BvZ Schundheft Nr. 30 Worthülsenfrüchte

Schund30

Neuer Artikel

5,00 € inkl. MwSt.

Mehr Infos

Worthülsenfrüchte

und 33 Schnaps-Schüsse

von Peter Fitz

Schundheft Nr. 30 | Einzelheftbezug

„Denen geht es allen um Zaster. Und wenn tote Barsche am Ufer schon stinken und die Fischer mit ihren Ruten wild winken, dann ist es manchmal öd, trist, grausam und fad, am Arsch vom Bodensee.“ Mit grooviger Ankündigung besteigt Autor Peter Fitz die Schundheftschaluppe und begibt sich auf erfindungsreiche Kreuzfahrt um Hardrock-Hard. Dazu öffnet er Einiges aus unserem so sau sau beren Ländlä-Schmuddelkästchen. Worthülsenfrüchte hüpfen frech, mild & giftig ungetrübt aus dem angetroffenen Rheintalschund ins neue Schundheft Nr. 30. „Fitze fatze, fitze fatze“ hätte Doc Snyder wohl dazu gesagt und mit dem Dudel-Sax auch noch hineingesudelt. „AlkoholTuba, Akkordeondödel umtata dödel umtataumtata umtatadödel umtatadödel!“ Da ist einem bisher ungehörten, ungelesenen und doch ungenierten witzigen Umwühler eine mit frischem Atem angehauchte Erstveröffentlichung gelungen. Slamer Fitz wirft 33 selbstgeknapste Knipsiknospi-Föti dazu und manches Rätsel löst sich auf in farbenfrockigen Müllmuntermachern. Nichtsigkeiten, Blödfigürchen und rustikal verbasteltes Übriggebliebenes: etliche der alt-täglichen Blick- und Hörversauer sind festgehalten. Dazu hahahat der verschnapste Lachyoga mit verrostetem Gartentürgitter. Abgeblasene Saublumen und solche, die drauf warten, naturieren. Ich nehm eine am Stengel und blase. Pusteblume ffffffff! Offen benennt Peter Fitz seine Abrichter: „Mit den brennenden Fackeln des Selbstwertes, die sie mir an der Kehle ausdrückten, liefen sie auf mich zu: Logopäden, Regisseure, Jogis, Astrologen, Kartenleger, Stylisten, Visagisten und Mentalisten.“ Völlig performiert entkommt er. Leben eben. (ug)

Autor Peter Fitz

ist 1981 in Lustenau geboren und aufgewachsen. Er hat 2005 begonnen zu schreiben. 2016 hing er seinen erlernten Brotberuf , den eines Textilchemikers, an den Nagel und ist seitdem im Kulturverein TiK in Dornbirn als Kulturvermittler tätig.

BESTELLUNG AUCH ALS PORTOFREIES ABO IM SHOP MÖGLICH!

Schundheft Nr. 30 | Februar 2020
ISBN 978-3-902989-42-0
Peter Fitz (Texte & Fotos)
Sylvia Dhargyal (Grafik)
Format: 10,5 x 14,8 / 60 S / geheftet